Jugend für Politik gewinnen

 

Das Modellprojekt „Jugend für Politik gewinnen“ ist ein Kooperationsprojekt der Landeszentrale für politische Bildung und dem aktuellen forum nrw e.V. Kooperationspartner ist die Herbert-Grillo-Gesamtschule in Duisburg-Marxloh.

Im Projekt „Jugend für Politik gewinnen“ geht es um Möglichkeiten der Jugendpartizipation auf kommunaler Ebene. Jugendliche machen im Rahmen des Projektes eigene, alltägliche Probleme und Herausforderungen selbst zum Thema. Sie erarbeiten, wie sie sich direkt beteiligen können, und setzen dies konkret um. Die projektbeteiligten Schüler*innen (18 Schüler*innen der 9. Klasse) haben sich eine Aufgabe aus ihrem direkten Schul- und Wohnumfeld vorgenommen. Sie möchten den Schulhof, der leider viel zu oft zur Müllentsorgung zweckentfremdet oder aus Frustabbau demoliert wird, zu ihrem Schulhof machen und entsprechend gestalten. Bestehende Ungleichheiten, z.B. in dem Zugang zu Partizipationsmöglichkeiten, werden durch das Projekt verringert. Jugendliche erhalten in dem Projekt die Möglichkeit, ihre Probleme und Herausforderungen mit ihren Ideen anzugehen, um so selbstverantwortliches Handeln zu lernen. Über den Kontakt zu und intensive Diskussionen mit politischen Akteur*innen im Bezirksrathaus Hamborn und dem Rathaus der Stadt Duisburg lernen die Jugendlichen Entscheidungsspielräume und –zwänge kennen und setzen sich mit den Entscheidungsträger*innen über ihr Thema auseinander.

http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/schueler-protestieren-gegen-vandalismus-id9171106.html