Miteinander in #Marxloh
Neues Projekt für junge Menschen mit und ohne Fluchthintergrund

Miteinander in #Marxloh

Das aktuelle forum führt in Kooperation mit dem Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB) das Projekt „Miteinander in #Marxloh“ durch. Gefördert ist das Projekt aus Mitteln des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

 

Bei diesem Projekt sollen junge Menschen mit und ohne Fluchthintergrund in die Angebote der politischen Bildung einbezogen werden und einen Raum für Austausch, Lernen und Diskussion zu Themen des gemeinsamen Zusammenlebens bekommen. Hierbei sollen die möglicherweise unterschiedlichen Perspektiven auf Themen und die deutsche Gesellschaft offengelegt werden und Teil des Austausches sein. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen sollen während des Projekts die Möglichkeit haben, ihre eigene Haltung, die der anderen und die Identitäten zu reflektieren. Wir nähern uns der kulturellen und sozialräumlichen Vielfalt sowie den verschiedenen Perspektiven darauf.

 

Jugendliche und junge Erwachsene erleben durch die Arbeit im Projekt „Miteinander in #Marxloh“ wie eine persönliche aktive Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen möglich ist, erfahren die Unterschiedlichkeit von Lebenssituationen, von Werten und Normen, Religionszugehörigkeiten usw. Im Projekt soll es den Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusätzlich ermöglicht werden, sich mit Orten, Vereinen, Institutionen innerhalb der Stadt auseinanderzusetzen, Erfahrungen zu sammeln und durch verschiedene Medienprodukte ein Informationsnetzwerk für andere Jugendlichen und junge Erwachsene zu entwickeln.

 

Insgesamt sind drei Seminare mit jeweils 2-3 Tagen geplant. Mit praktischen und bedürfnisorientierten Methoden wie erlebnispädagogische Übungen, Video, Fotografie oder Geocaching wird an die Lebenswelt der jungen Menschen angeknüpft.

Ein dreitägiges Seminar soll vor Ort in Duisburg bei einem Kooperationspartner, das zweite dreitägige Seminar in einer Bildungsstätte im Umland stattfinden. Beim letzten zweitägigen Seminar im Duisburg soll ausgewertet und die Ergebnisse gesichert werden. Für den letzten Seminartag ist eine Projektpräsentation mit Pressebeteiligung geplant.

 Die Maßnahme findet im Rahmen des Projekts „Empowered by Democracy“ des Bundesausschuss politische Bildung (bap e.V.) statt.

Infos bei Birgit Uhing unter b.uhing(at)aktuelles-forum.de und 0209/15510-14.