Servicestelle NRW
Für mehr internationale Jugendarbeit

Servicestelle NRW: Für mehr internationale Jugendarbeit

Das Projekt soll zunächst für drei Jahre als Fachstelle in Fragen rund um die internationale Jugendarbeit beraten, begleiten und befähigen. Die Servicestelle entwickelte sich aus dem Projekt „Weiterentwicklung internationaler Jugendarbeit in NRW“ und dem daraus ermittelten Bedarf an Beratungsleistung. Ziel ist nach wie vor die Förderung benachteiligter junger Menschen an internationalen Maßnahmen.

Die Servicestelle wird gezielt Träger der Jugendhilfe und Einrichtungen der Jugendsozialarbeit in Nordrhein Westfalen sowie deren Netzwerke motivieren sich stärker als bisher mit der Zielgruppe der sogenannten bildungsbenachteiligten jungen Menschen in internationalen Mobilitätsmaßnahmen zu beschäftigen. Schwerpunkte des Projekts sind Netzwerkarbeit, Informationsveranstaltungen wie z.B. Förderworkshops sowie partielle individuelle Beratung für interessierte Träger, um Ihnen das notwendige Know-how zu vermitteln.

Das Projekt wird durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW finanziert.

Weitere Informationen unter: www.servicestelle-ija-nrw.de