Neuigkeiten
Am Wochenende haben wir viel erlebt!
< David on Tour in Roades!
Montag, 18. September 2017 18:09 Uhr Alter: 32 Tage
Kategorie: News

Am Wochenende haben wir viel erlebt!

Geschrieben von Thilo, Benjamin und Verena

Am Freitag starteten wir unser Wochenende mit dem Besuch eines Ökologischen Projektbus in dem es um den Umgang mit der Natur ging. Die Organisation – Regatul Salbatic wurde von der Fundatia Tabaluga nach Radeln eingeladen, so das alle Dorfbewohner besonders die Kinder/ Jugendlichen diesen besuchen konnten. Nach dem Informativen Einblick sind wir nach Schäßburg gefahren. Hier haben wir uns die Mittelalterliche Innenstadt angeschaut. Nach einem leckeren Abendessen fuhren wir wieder nach Radeln.

Am Samstagmorgen um 9.00 Uhr ging es mit unserem roten Flitzer Richtung Kronstadt. Es standen viele Programmpunkte auf der Wunschliste unserer Teilnehmenden. Wir starteten mit einem Besuch beim Bärenreservat. Hier leben Bären, in einen geschützten Bereich, die nicht so viel Glück im Leben hatten.  Der Besuch hat uns allen sehr gefallen. Nach dem Bärenreservat fuhren wir zum Baumarkt, denn wir brauchten noch Material, denn in der zweiten Woche wollen wir unsere Scheunentore weiter lasieren und die Müllsammelstellen restaurieren. Die Müllsammelstellen wurden von ehemaligen Auszubildende der ViA Ruhr 2013 gebaut.

Des Weiteren hat sich die Gruppe gemeinsam überlegt, eine Torwand für den Kinder- und Jugendclub zu bauen, hierfür benötigten wir noch Holz. Nach dem Einkaufen haben wir erst einmal im Hotel eingecheckt. Nach dem alle die Zimmer bezogen hatten und sich ausgehfein gemacht haben, fuhren wir zum Oktoberfest. Cristian Macadonschi, Stadtrat aus Brasov hat uns auf ein Getränk und Brezeln ins Festzelt eingeladen. Den Abend haben wir gemeinsam mit netten Gesprächen, lauter Musik und einer Runde Autoscooter verbracht.

Am Sonntagmorgen trafen wir uns erst gegen 11 Uhr und fuhren gemeinsam mit der Seilbahn den Mount Tampa empor. Hier konnten wir über ganz Brasov blicken, da wir keine Wolke am Himmel hatten. Nach dem Ausflug in die Höhe ging es auch gleich weiter nach Bran, denn wir wollten das Schloß Bran (Dracula Schloß) besichtigen.  Im Schloss Bran besuchten wir zudem eine Sonderausstellung, die alte Folterwerkzeuge aus dem Mittelalter behandelte. Diese hat uns allesamt schockiert. Vor Fahrtantritt, haben wir dann noch Souvenirs für unsere lieben daheim gekauft. Zusammen genossen wir dann noch einen gemütlichen Grillabend in unserem Quartier bei dem wir das Ereignisreiche Wochenende Revue passieren ließen.