Neuigkeiten
„Meine Welt ist bunt“ - Fotoinszenierungen für Vielfalt (17122)
< Aktiv mit den Kindern und Jugendlichen aus dem Dorf!
Donnerstag, 19. Oktober 2017 13:51 Uhr Alter: 36 Tage
Kategorie: News

„Meine Welt ist bunt“ - Fotoinszenierungen für Vielfalt (17122)

22.-23.11.2017 in Oberhausen

Mohammeds Eltern stammen aus der Türkei, Lisa trägt eine Beinprothese, Sven liebt Kostas und darf wegen seiner Allergie kein Nutella essen und Ischwar ist Hinduist…So manches erscheint vor allem einem jungen Menschen als sonderbar und fremdartig. Die Konfrontation mit Andersartigkeit löst bei Jugendlichen häufig Unsicherheitsgefühle aus, die wiederum in einer Abwertung des Fremdartigen mündet.

Ein Ziel dieses Seminars soll es daher sein, den Jugendlichen die alltägliche Konfrontation mit der Heterogenität als Bereicherung des gesellschaftlichen Handelns erfahrbar zu machen und einen respektvollen Umgang miteinander zu ermöglichen. Zudem soll gemeinsam mit den Teilnehmenden überlegt werden, wie ein solidarisches, gleichberechtigtes Zusammenleben von Menschen verschiedenen Geschlechts, religiöser Angehörigkeit, Herkunft und körperlicher Konstitution gefördert werden kann.

 

Zum anderen sollen anhand von Text- und Fotoarbeit den Teilnehmenden partizipative Beteiligungsprozesse näherzubringen. Medienkompetenz ist eine demokratische Kompetenz, denn Medien machen Meinung und objektivieren oftmals, ohne allen Facetten eines Themas gerecht zu werden. Ebenso werden Manipulationsmöglichkeiten von Medien spielerisch entlarvt. Eingeübt werden weiterhin Grundlagen der politischen Auseinandersetzung und der Verhandlung unterschiedlicher Meinungen. Anschließend werden mit dem Programm "Adobe Photoshop" die Bilder bearbeitet und mit Textzeilen versehen, um die Aussagekraft der jeweiligen Bilder zu verstärken. Im Seminarverlauf werden die heutigen Marketingkampagnen und Informationsstrategien erforscht und für die eigene Arbeit spielerisch erprobt.

 

 

Lernziele:       

  • Sensibilisierung für das Potenzial der Vielfalt
  • Sensibilisierung für Trend- und Ausgrenzungskampagnen der Werbung
  • Förderung von Empathie und interkultureller Kompetenz
  • Förderung der Medienkompetenz