Seminare anzeigen
Seminare
Montag, den 12. Juni 2017

Seminarnummer: 17192

Codes & Colors (Kleider machen Leute) - Duisburg

Montag, den 12. Juni - Mittwoch, den 14. Juni 2017 in Duisburg

In dem spartenübergreifenden Seminar "Kleider machen Leute!" setzen sich die Schüler mit dem Erforschen und Erleben ihrer persönlichen Erscheinungsbilder "Outfits" in Bezug auf die eigene Kultur und das "Konsumverhalten" auseinander. Wann bin ich "In" oder "Out"? Was ist meine "Peer Group"? Welche "Dresscodes" gibt es? Welche Signale setze ich? Wie sehe ich Andere?
Im Umfeld dauerhafter Marketingkampagnen durch die Textil- und Modeindustrie entstehen immer neue Leitbilder und Verhaltensmuster, an denen Jugendliche schon im frühen Alter in stereotyper Weise ihre Orientierung finden müssen. Wer nicht mitmacht, wer nicht "dazu gehört", wird gesellschaftlich unbedeutend, schnell entsteht das Gefühl der Einsamkeit und Verlorenheit. Das individuelle Bedürfnis nach Werten und Kultur erweist sich als bei Jugendlichen im Rahmen von künstlerischer Seminararbeit als nachhaltig wirkender Faktor: Individuelle Arrangements, improvisierte Kreationen und eigenwillige Veränderungen stellen der vorgegebenen "Kleiderordnung" eine neue Wertigkeit der entgegen. Kreative Ideen werden wichtiger, als das Nachahmen und oft kostspielige Konsumverhalten entlang der vorgegebenen Normen.
Künstlerische Schwerpunkte des Seminars liegen zunächst in der Betrachtung und Bewertung von Modekampagnen in Zeitschriften und digitalen Medien, dem Erforschen von "Modetrends und -Märkten" und dem Betrachten den unterschiedlichen persönlichen Erscheinungen der Teilnehmenden innerhalb der Projektgruppe. Im weiteren Verlauf erforschen die Jugendlichen den alltäglichen Konsumraum. Dort machen die Teilnehmenden in ihren "Feldforschungs-Exkursionen" Fotos und Videos und erstellen zeichnerische Skizzen von vermeintlichen und offensichtlichen "Dress-Codes" in den städtischen Einkaufs- und Konsumzonen. Daran anschließend werden Wochen- und Secondhand-Märkte erforscht, um die dort arbeitenden und konsumierenden Menschen und ihre Kulturen (auch durch persönliche Begegnungen) zu erfahren. In der finalen Projektphase werden die Teilnehmenden dann - nach Reflektionen und Auswertungen der Exkursionen - mit dem Entwickeln eigenen kreativer Ideen beginnen. Die Jugendlichen entwerfen, fotografieren und "performen" eigene und neue "Styles", dokumentieren sich bei den Arbeiten und lernen dabei den Umgang mit Foto- und Filmkameras, aber auch mit Zeichenstift, Farben und Papieren.

<- Zurück zu: aktuelles forum e.V. | Seminare