Seminare
Thematische Gliederung unserer Seminare
Samstag, den 14. Januar 2017

Seminarnummer: 17316

Vertrauen / Kommunikation

Samstag, den 14. Januar - Sonntag, den 15. Januar 2017 in Duisburg

"Man kann nicht nicht kommunizieren"– dieses Zitat von Schulz von Thun hat seine Aktualität nicht verloren. Oft kommunizieren wir unbewusst und wundern uns, was bei unserem Gegenüber ankommt oder fühlen uns missverstanden. Dies kann zu Konflikten führen, die die Teilhabe am Arbeitsleben und an der Gesellschaft erschweren. Außerdem gibt es mittlerweile kaum noch einen Bereich im Leben, in dem keine Teamfähigkeit gefordert ist. Selbst in Schule und Beruf sind Gruppenarbeiten gang und gäbe.

Wir beschäftigen uns mit den verschiedenen Formen der Kommunikation, der Konfliktprävention und –lösung und Kooperation. Das Seminar ist praxisorientiert aufgebaut und beinhaltet viele Übungen.

Vielen Jugendlichen gelingt der Übergang Schule-Beruf nicht. Sie geraten häufig in "Warteschleifen" an den Berufskollegs oder bei Jugendberufshilfeträgern, ohne dass sich an ihrer Situation etwas fühlbar ändert. Im Endeffekt können die Jugendlichen dauerhaft von der Erwerbsarbeit ausgeschlossen werden oder arbeiten in prekären Arbeitsverhältnissen, eine Abwärtsspirale beginnt sich zu drehen. Viele Jugendliche und junge Erwachsene empfinden in dieser Situation einen Kontrollverlust, sie werden mehr und mehr zu Subjekten in ihrem eigenen Leben und suchen sich soziale Anerkennung und Bestätigung in anderen Zusammenhängen. Dies können riskante Verhaltenweisen wie Drogen oder Alkohol sein, aber auch radikale politische Gruppierungen, die mit einfachen Parolen scheinbare Lösungen für komplexe Fragestellungen geben. Dieses Seminar richtet sich schwerpunktmäßig an bildungsbenachteiligte Jugendliche in Maßnahmen der Jugendberufshilfe, um deren Motivation, am Arbeitsleben teilzuhaben und ihre Selbstwirksamkeit nachhaltig zu stärken. Dies führt zum Einen zur Erhöhung ihrer Eingliederungschancen, zum Anderen zur Stärkung ihrer Teilhabe (nicht nur) am Arbeitsmarkt, sondern auch in anderen Kontexten der Gesellschaft.

<- Zurück zu: aktuelles forum e.V. | Seminare