Neue Kollegin im af- Team

Maxi Braun wurde 1982 in Oberhausen geboren und ist dem Ruhrgebiet seitdem treu geblieben. Neben ersten Erfahrungen im Journalismus (als freie Mitarbeiterin der WAZ- Lokalredaktion in Oberhausen und als Autorin für Film- und Kulturthemen), absolvierte sie 2009 ihren B.A. in Russischer Kultur. 2013 schloss sie schließlich ihren Master in Geschichte (Schwerpunkt: Russland / Sowjetunion; 20. Jahrhundert) und Medienwissenschaft (Schwerpunkt: Filmgeschichte und -ästhetik) an der Ruhr-Universität Bochum ab. Es folgten drei Jahre als Chefredakteurin der Kulturmagazine choices (Köln), trailer (Ruhrgebiet) und engels (Wuppertal). Seit Mitte 2017 arbeitet sie ausschließlich freiberuflich für verschiedene Medien (u.a. Missy Magazin, Schüren Verlag, Ray, an.schläge) zu Film und Feminismus. Außerdem ist sie seit einigen Jahren im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für verschiedene Filmfestivals (z.B. „Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln“) und die „nachtfrequenz – Nacht der Jugendkultur“ tätig. Nebenbei bietet sie regelmäßig Workshops zum Thema Pressearbeit an und hält gelegentlich Vorträge zu feministischen Themen. Beim af steht Maxi Braun ab sofort für alle Presseanfragen und für Wünsche von Journalist*innen zur Verfügung und wird uns bei der Fütterung unserer Social Media-Kanäle unterstützen.

ttps://rodeozebra.eu/

Foto: Jule Guder


Werkstatt-Tag am 2.02.2019 in Krefeld

Werkstatt-Tag am 2. Februar 2019 in Krefeld

Am 02.02 2019 reisten Teilnehmende der Demokratiewerkstatt Duisburg mit ihren Betreuerinnen auf Einladung von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier nach Krefeld in die Alte Samtweberei um dort ihr Wanderplakat, sowohl dem Bundespräsidenten, als auch interessierten Mitmenschen zu zeigen. Die Demokratiewerkstatt Duisburg ist ein gemeinsames Projekt der Duisburger Werkkiste und des aktuellen forums aus Gelsenkirchen. Um eine demokratische Haltung zu fördern hat die Demokratiewerkstatt die Menschen im Duisburger Stadttell Marxkloh dabei unterstützt, sich über die Probleme im Stadtteil auszutauschen und gemeinsame Lösungen zu entwickeln. Dazu wurde ein Wanderplakat entwickelt, das im vergangenen Jahr am Josefstag seine ,,Reise“ durch den Duisburger Stadtteil Marxloh begonnen und seitdem an verschiedenen Orten in Marxloh Stimmungen und Wünsche der Einwohner aufgenommen hat. Dieses Wanderplakat wurde am Werkstatt Tag in Krefeld ausgestellt. Höhepunkt des Tages war zweifelsohne die Begegnung des Duisburger Teams mit dem Bundespräsidenten. Im persönlichern Gespräch konnte das Team noch einmal betonen, welche Wünsche ihnen besonders am Herzen liegen. Dabei zeigte sich der Bundespräsident als interessierter Zuhörer, der auch noch Zeit für persönliche Worte an unsere Teilnehmerinnen fand.

In Anschluss an dem Werkstatt-Tag waren alle Teilnehmenden noch zu einem Empfang in das Kulturzentrum „Fabrik Heeder“ eingeladen, wo es bei Imbiss und Getränken Gelegenheit zum weiteren Austausch gab.

Bilder vom 2.02.2019