Demokratie und Meinungsbildung

Dieses Seminar setzt sich kritisch mit der Verarbeitung von aktuellen Medienberichten, Nachrichten und Presseberichtserstattungen auseinander. Nachgegangen werden soll der Frage, wer unsere Auffassung von politischen Zusammenhängen nachhaltig beeinflusst und welche Methoden der Meinungsbildung dabei angewendet werden. Besonderer Fokus soll auf der bewussten Instrumentalisierung von Ängsten, Vorurteilen und Emotionen liegen. Dabei sollen nicht nur Vorgänge der Presseberichterstattungen, sondern auch im Besonderen die sozialen Netzwerke nach demagogischen Inhalten durchsucht und kritisch betrachtet werden.
In drei Workshops gehen die jungen Teilnehmenden der Frage nach, wie Meinungsbildung in der Demokratie funktioniert und welche Mechanismen auf sie einwirken.