Wir möchten über unser Projekt Escape Game to go informieren und zur Teilnahme einladen.

Im Projekt Escape Game to go (Laufzeit: 1.1.-30.09.2021) wird in einer ersten Phase ein Escape Game zum Thema Demokratie von euch entwickelt. Ziel ist es, das Escape Game in der Folgezeit des Projektes als Seminareinstieg nutzbar zu machen. Dazu wird im Rahmen des Projektes eine Erprobungsphase in der Praxis durchgeführt. Nach erfolgreicher Erprobung wird das Esacape Game vervielfältigt, um dies regelmäßig in der politischen Bildungsarbeit zur Demokratieförderung einzusetzen.

Der Zeitplan sieht wie folgt aus:

1.Entwicklungsphase

Zu Beginn wird in einem mehrtägigen Workshop 29.-30.04.2021 ein Prototyp von einem Escape Game im Themenfeld Demokratie entwickelt. Dazu gehören die einzelnen Rätsel mit einer verbindenden Story. Dazu werden einzelne Materialien wie z.B. Lösungskarten bzw. Hinweiskarten oder Videos / QR Codes erstellt, Kisten mit Schlösser präpariert, etc.

 

2. Erprobungsphase (Im Zeitraum vom 1.5.-31.7.2021)

Der Prototyp wird in mindestens drei Seminarsettings mit unterschiedlichen Zielgruppen getestet. Dadurch werden verschiedene Spiel- bzw. Lernniveaus überprüft.

Die Seminarsettings können in Kooperation mit unseren Partner*innen (Schule, Verband, Jugendsozialarbeit etc.) durchgeführt werden. Dafür stehen uns Honorare zur Verfügung.

 

3. Anpassung und Vervielfältigung (Im Zeitraum vom 1.8.-30.9.2021)

In einem weiteren Workshop (3 Tage) mit der Entwicklungsgruppe wird der Prototyp angepasst und ggf. stellenweise überarbeitet, so dass das Escape Game vielfältig einsetzbar wird. Im Anschluss wird das Escape Game noch zweimal kopiert. Ggf. müssen Bausteine des Prototyps so angepasst werden, dass die unterschiedlichen Zielgruppen das Spiel bewältigen können.

Das Escape Game bleibt im aktuellen forum und kann in unserer Bildungsarbeit eingesetzt und ausgeliehen werden.

Das Projekt wird unterstützt vom Förderfonds Demokratie.

Wir suchen Kooperationspartner, Multiplikator*innen und Honorarkräfte, die sich an diesem Projekt beteiligen möchten und die Methode Escape Game kennenlernen wollen.

Es gibt keine Anmeldegebühr und Verpflegung wird bei den Entwicklungs- und Anpassungsworkshop angeboten.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 16.04.2021 per Mail an Florian Verch, info@aktuelles-forum.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freund*innen des af,

das alles beherrschende Thema in dieser Zeit ist die Corona-Pandemie. Jede*r spricht darüber, weil es jede*n betrifft. Die große Mehrzahl der Menschen hält sich an die sog. Corona-Regeln und beteiligt sich damit auf eine vernünftige Weise an der Eindämmung der Pandemie. Eine unvernünftige Minderheit will weder Realitäten noch sich daraus ergebende Notwendigkeiten wahrhaben.

Die Arbeit des aktuellen forums ist immer auf der Höhe der Zeit und weiß, was gerade wichtig ist. Sowohl im Jahr 2020 als auch im nun beginnenden Jahr 2021 werden der Vorstand, die Mitarbeitenden und die Honorarkräfte unserer Bildungseinrichtung Menschen jeden Alters darin unterstützen, unsere Gesellschaftsordnung nicht nur zu erhalten, sondern auch dort weiterzuentwickeln, wo es notwendig ist. Wir sehen die Realität so wie sie ist und reagieren darauf. Wir versuchen nicht die Realität so lange umzudeuten bis sie uns besser gefällt. Daher gab und gibt es gerade in Pandemie-Zeiten viel für uns zu tun.

Das Team der Geschäftsstelle und ich hoffen, Ihnen und Euch mit dem neuen a(u)f einen blick einen guten Einblick in unsere Arbeit von 2020 und 2021 geben zu können. Wir freuen uns auf Rückmeldungen und Anregungen.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Schröder, Leiter

Zwischen Januar und September 2021 führen wir ein neues Projekt im af durch! Zu Beginn wird ein Escape Game zum Thema Demokratie von erfahrenen Fachkräften der politischen Bildung entwickelt. Ziel ist es, das Escape Game in der Folgezeit des Projektes als Seminareinstieg nutzbar zu machen. Dazu wird es eine Erprobungsphase in der Praxis geben. Nach erfolgreicher Erprobung wird das Esacape Game vervielfältigt, um dies regelmäßig unserer politischen Bildungsarbeit zur Demokratieförderung eingesetzt. Das Projekt wird unterstützt vom Förderfonds Demokratie.