Diversität/ Interkulturelle Sensibilisierung und Dialoge

In diesem Projekt erhalten Senior*innen die Möglichkeit, sich mit (eigenen) Migrations- und Rassismus Erfahrungen künstlerisch auseinanderzusetzen, ihren Interessen nachzugehen und somit ihre Sensibilität und Kreativität zu stärken. Weiterhin sollen mit diesem Projekt über die multikulturelle Begegnung die vielfältigen, kulturellen Impulse gefördert. Diversität Training zielt darauf ab, interkulturelle Kompetenzen gesamtgesellschaftlich mehr Gewicht und Transparenz zu verschaffen.
Mit Hilfe von theaterpädagogischen Übungen wird die Wahrnehmung von Vielfalt geschärft und der Prozess der Selbstreflexion beeinflusst. Im Rahmen der Übungen wird beispielsweise interkulturelle Kommunikation anhand von Konfliktsituationen im Arbeitsalltag veranschaulicht, so dass die Teilnehmer*innen methodische Tipps im Umgang mit interkulturellen Situationen lernen.

Im Training werden Diversität und interkulturelle Grundlagen unter anderem auf künstlerische Weise, beispielsweise mit theater-und kunstpädagogischen Übungen, vermittelt und gefördert. Einzeln oder in der Gruppe werden Fallbeispiele aus der Praxis interaktiv und selbst-reflexiv bearbeitet, moderiert, präsentiert und analysiert. Somit werden Erkenntnisse und Beispiele aus Theorie und Praxis zugänglich gemacht.

Wir hoffen durch diese kulturelle Begegnung die bereits bestehenden Kontakte zu vertiefen und neue Freundschaften zu fördern. Das Wochenende soll das Selbstbewusstsein der Senior*innen, die an den Aufführungen teilnehmen, durch das Entwickeln der eigenen künstlerischen Kreativität stärken.

Beginn

09.12.2022 um 18:00 Uhr

Ende

11.12.2022 um 13:30 Uhr

Leitung

Verena Reichmann

Ort

Oer Erkenschwick

0 €

ohne Übernachtung
Preis inkl. MwSt.

Jetzt buchen

Anmeldung bis: N.N.
Teilnehmer: 10 bis 60
Seminar-Nummer: 22315a
Themenfeld: Diversität