Gedenkstätten- und Erinnerungsarbeit in der Jugend- und Erwachsenenbildung

In der Begegnung mit den Orten der Verbrechen erhalten die Studierenden zunächst einen nachhaltigen Zugewinn an historischem Wissen über den Aufbau eines nationalsozialistischen Konzentrationslagers mit seinem System der Entwürdigung und Zerstörung, das sich in den Prinzipien „Vernichtung durch Arbeit“ und „Vernichtung durch Lebensumstände“ manifestierte. Die Begegnung mit den Orten des Geschehens ermöglicht Erfahrungen und eine Form der Wissensvermittlung, die im Alltag so nicht erreichbar sind.

Beginn

15.06.2022 um 08:30 Uhr

Ende

18.06.2022 um 16:30 Uhr

Leitung

Frau Karolina Hajjar

Ort

Gedenkstätte Buchenwald

0 €

mit Übernachtung
Preis inkl. MwSt.

Ausgebucht
Buchung nicht möglich

Anmeldung bis: N.N.
Teilnehmer: 10 bis 25
Seminar-Nummer: 22533
Themenfeld: Erinnerungskultur