Mädchenorchester in Auschwitz

In dem Workshop wird zunächst das Vorwissen zu den Themen Holocaust und Auschwitz aktivieren. Die Geschichte des Lagers, der Musikantinnen, ihrer Lebensbedingungen und der Verarbeitung musikalischer Zwangsarbeit in der Nachkriegszeit werden daraufhin exemplarisch anhand eines biografischen Ansatzes bearbeitet. An diese inhaltliche Vorarbeiten reiht sich eine Kreativ- und Präsentationsphase zur Ergebnissicherung. Die Teilnehmenden werden auf Grundlage ggf. eigener rassistischer Erfahrungen bzw. gängier rassistischer Sterotype selbst Raps, Gedichte, Comics etc. verfassen und gestalten, die sich für Völkerverständigung und gegen Rassismus und Antisemitismus einsetzen.

Beginn

27.01.2023 um 09:00 Uhr

Ende

27.01.2023 um 12:30 Uhr

Leitung

Patrick Böhm
Marius Preisinger

Ort

Bottrop

0 €

ohne Übernachtung
Preis inkl. MwSt.

Ausgebucht
Buchung nicht möglich

Anmeldung bis: N.N.
Teilnehmer: 10 bis 30
Seminar-Nummer: 23116
Themenfeld: Erinnerungskultur