REISE IN DIE VERLORENGEGANGENHEIT- Emigration und Remigration im 20. Jahrhundert

„Jüdin, Sozialistin, Volksvertreter, emanzipiertes Weib … Ich hatte nichts mehr in Deutschland zu tun …“ (Käte Frankenthal)

Bilder von Fluchten haben sich 2022 noch zahlreicher aufgedrängt als zuvor, und für Fluchtbewegungen als Folge politischer Umbrüche und rassistischer Verfolgungen sind zahllose historische Beispiele auffindbar. Hier sollen vor allem Beispiele aus dem 20. Jahrhundert betrachtet werden – die Wege von Menschen, die aus politischen und anderen Gründen fliehen mussten (und manchmal auch zurückkehrten).
Im Zentrum des Seminars werden die Exilanten aus Nazi-Deutschland und ihre Wege stehen: wie kam die Flucht zustande, wie wurde sie verarbeitet, welche langfristigen Konsequenzen sind erkennbar? Die Zahl der aus Deutschland und Österreich nach 1933 Vertriebenen ist – vor dem Hintergrund heutiger Migrationsbewegungen betrachtet – nicht sehr groß, doch waren die Auswirkungen lange – vielleicht bis heute? – spürbar in beiden deutschen Staaten.
An literarischen und anderen Spuren sollen diese Wirkungen erkundet werden, um die Folgen für die Betroffenen und ihre Herkunftsgesellschaft besser zu verstehen. Wir wollen aber nicht nur solche zum Teil traurigen Biografien vergegenwärtigen, sondern ebenso die Bewältigungsstrategien, die Helfer*innen, die Konzepte von „alter“ und „neuer Heimat“. Manche kehrten auch zurück und halfen beim Neu-Aufbau. Daneben wollen wir aber auch andere Beispiele aus dem 19. Jahrhundert oder der näheren Vergangenheit zum Vergleich heranziehen, etwa die deutsch-deutschen Migrationsbewegungen nach 1945 oder jüngere „Flüchtlingsströme“, zum Vergleich heranziehen.


Ort: Akademie am Meer Klappholttal, List/Sylt
Leitung: Dr. Paul Ciupke, Dr. Norbert Reichling


Die Veranstaltung ist geeignet als Arbeitnehmerweiterbildung/Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung nach den Ländergesetzen in NRW und Baden-Württemberg. (Für Teilnehmende aus anderen Bundesländern mit Bildungsurlaubs-Regelungen kann eine solche Anerkennung beantragt werden, wenn das Interesse frühzeitig mitgeteilt wird.

Beginn

11.06.2023 um 12:00 Uhr

Ende

16.06.2023 um 13:00 Uhr

Leitung

Norbert Reichling
Paul Ciupke

Ort

Sylt

620 €

mit Übernachtung
Preis inkl. MwSt.

Jetzt buchen

Anmeldung bis: 01.03.2023
Teilnehmer: 12 bis 18
Seminar-Nummer: BU2308
Themenfeld: Erinnerungskultur