Projekttage zur Lebenswelt

In den Projekttagen können die Teilnehmer*innen wählen zwischen unterschieldichen Workshops.

1. Actionbound
Die Teilnehmer*Innen werden im Seminar mit der Methode „Actionbound“, welche als kostenlose App erhältlich ist, vertraut gemacht und lernen dadurch, einen Quiz zu ihrem Stadtteil und Sozialraum zu erstellen. Ziel des Seminars ist es, durch die neue Methode die Bereitschaft der Teilnehmer*Innen zu erhöhen, sich aktiv mit der Infrastruktur und den Ressourcen ihres Stadtteils auseinander zu setzen und diese in einem „Actionbound“ aufzubereiten, welcher auf der dazu gehörigen Plattform (anonym) veröffentlicht und dadurch Interessierten öffentlich zugänglich gemacht wird.

2. Fernwehlots*innen
Du kennst junge Leute, die gerne ins Ausland möchten? Du weißt aber nicht so genau, welche Schritte dazu notwendig sind? Oder aber du möchtest einfach Menschen aus deiner Umgebung oder auch dir fremde Leute daran interessieren, die Möglichkeit zu nutzen, ins Ausland zu gehen? Im Seminar bekommst du einen Überblick über die verschiedenen Mobilitätsprogramme für Jugendliche weltweit: „Freiwilligendienste“, „Work & Travel“, „Au Pair-Aufenthalte“, „Schüleraufenthalte im Ausland“, „Internationale Jugendbegegnungen/ Workcamps“, „Berufsausbildung und Studium im Ausland“ sowie viele nützliche Tipps rund um Auslandsaufenthalte.

3. Demokratie, Toleranz und Gleichberechtigung
Für ein respektvolles und gleichberechtigtes Zusammenleben in der heterogener werdenden Gesellschaft muss der demokratische Grundkonsens der gleichberechtigten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gewahrt werden. In dem Seminar Demokratie, Toleranz und Gleichberechtigung erhalten die Teilnehmenden Grundlagenkenntnisse wider gesellschaftlicher Ungleichbehandlung. Im Mittelpunkt stehen Themen wie Toleranz und Respekt gegenüber Menschen anderer Herkunft und anderer Religion und die Gleichberechtigung zwischen Männer und Frauen.

4. City Caches
Mit der Methode des Geocachings sollen die jungen Teilnehmenden sozialräumliche Erfahrungen sammeln. Es entsteht ein Netzwerk zur Orientierung und Information. Im Seminar werden wir zunächst einen bereits installierten Bildungscache zur Geschichte des Ruhrgebiets folgen. Anschließend entwickeln die Teilnehmenden in Kleingruppen in einem Stadtteil ihrer Heimatstadt einen eigenen Bildungscache, der fest installiert zuerst von den anderen Kleingruppen des Seminars getestet und anschließend im Internet auf den entsprechenden Geocaching-Portalen veröffentlicht wird.


Das Seminar wird über unseren Partner "Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten" durch das Programm „Aufholen nach Corona“ mit Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes gefördert.

Beginn

24.06.2024 um 09:00 Uhr

Ende

26.06.2024 um 14:00 Uhr

Leitung

N.N.

Ort

Duisburg

0 €

ohne Übernachtung
Preis inkl. MwSt.

Ausgebucht
Buchung nicht möglich

Anmeldung bis: N.N.
Teilnehmer: 90 bis 130
Seminar-Nummer: 24300
Themenfeld: Lebenswelt und nachhaltige Entwicklung