14.01.2019

Wir freuen uns sehr darüber informieren zu dürfen, dass das Projekt „City Caches – dem Ruhrgebiet verbunden“ auch in diesem Jahr offiziell von der Bundeszentrale für politische Bildung verlängert wurde. Bis einschließlich zum 30.06.2019 werden wir weiterhin unser dazu bereits bestehendes Seminarangebot, in Kooperation mit unseren Projekt-Partner*innen, mit z.T. neuen Methoden fortführen können. Mit Hilfe des „Geocachings“ sollen Teilnehmer*innen sozialräumliche Erfahrungen sammeln und sich gesellschaftlich einbringen können. Wir wollen jungen Partizipiant*innen die Möglichkeit der Teilhabe sowie der Selbstwirksamkeit eröffnen. Dabei reicht die Themenwahl innerhalb der Seminare vom grundlegenden Empowermentansatz hin zur Menschenrechtsarbeit im globalen Kontext. In diesen Weiterbildungen werden dann entsprechend „Geocaches“ geloggt, wodurch fortwährend ein eigenes Netzwerk zur Orientierung und zur Wissensvermittlung entsteht. In 2019 wollen wir außerdem interaktive Actionbounds erstellen, bei denen die Teilnehmer*innen federführend ihre gesellschaftspolitischen Anliegen aufführen und zusätzlich einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich machen. Zielgruppe sind junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen, Migrationshintergrund oder Menschen mit geminderten Bildungsschancen.