Seminare
Thematische Gliederung unserer Seminare
Dienstag, den 01. Mai 2018

Seminarnummer: 18405

Lost Stories, Lost Places -Living History

Dienstag, den 01. Mai - Donnerstag, den 03. Mai 2018 in Gelsenkirchen

Im Projekt Lost Stories, Lost Places erleben die Teilnehmenden wie eine persönliche aktive Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen wie der Erinnerungskultur möglich ist, erfahren die Unterschiedlichkeiten der Erinnerungskultur je nach Herkunft, Lebenssituation, Religionszugehörigkeit kennen. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen sollen während des Projektes die Möglichkeit haben, ihre eigene Haltung, die der anderen und die Identitäten zu reflektieren.
Im Seminar Lost Stories- Lost Places nähern wir uns der kulturellen und historischen Vielfalt sowie den verschiedenen Perspektiven daraus. Wir wollen damit zu einer Kultur des Respekts und der gleichberechtigten Verständigung beitragen und ein friedliches Zusammenleben verschiedener Gruppe in Deutschland ermöglichen.

Im Seminar "Lost Stories Lost Places -Living History" kooperieren wir mit der „Musikschule im Bunker“ in Gelsenkirchen.
Im Seminar soll zunächst Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine konkrete Auswirkung des nationalsozialistischen Terrors am Beispiel des Bunkermuseums Oberhausen aufgezeigt werden. Im Bunkermuseum wird ein zwei Stündiger Workshop durchgeführt, in dem nicht nur die Konstruktion und Funktion des Bunkers erläutert wird, sondern vor allem die politischen Entwicklungen, welche zur Notwendigkeit der Konstruktion von Schutzbauten führten, nachgezeichnet werden, sowie die Rolle, die das nationalsozialistische Deutschland dabei spielte, ausführlich behandelt wird.
In der Musikschule soll auch unter musikpädagogischer Anleitung ein Song erarbeitet werden, in welchem die unmittelbaren Erlebnisse des Bunkermuseums verarbeitet und aufbereitet werden oder aktuelle politische Themen oder Biografische Geschichten der Teilnehmenden einfließen.
In den nächsten zwei Tagen wird der Song zusammen mit einer Live-Band, bestehend aus den Teilnehmern, weiter entwickelt und geprobt, sowie im Studio der „Musikschule im Bunker“ aufgenommen. In einer Nachbereitung am darauf folgenden Tag sollen die gesammelten und verarbeiteten Eindrücke noch einmal auf ihre Nachhaltigkeit und Aussagefähigkeit überprüft und diskutiert werden, sowie über Möglichkeiten zur Veröffentlichung über social media, Homepage oder legen eines Geocachs besprochen werden, um eine möglichst große Gruppe an den Ergebnissen teilhaben lassen zu können und eventuelle Folgeprojekte anzuregen.


Lernziele:
Auseinandersetzung mit dem historischen Nationalsozialismus durch erlebbare Methoden
Bildung von Geschichtsbewusstsein
Vermittlung/ Nutzung kultureller Methoden in der politischen Bildungsarbeit

<- Zurück zu: aktuelles forum e.V. | Seminare